Hilfreiche Tipps für Ihren Bike-Urlaub

Bike Tipps

Unsere Bike Tipps für Sie, damit die nächste Bike-Tour in den Dolomiten zu einem unvergesslichen Erlebnis wird!

Was sollten Sie auf keinen Fall vergessen?

Bekleidung:

  1. Bike-Trikot: am besten aus Kunstfasermaterial
  2. Funktionsunterhemd: Transportiert den Schweiß schnell vom Körper weg
  3. Bike-Hose mit Sitzeinlage: Garantiert Sitzkomfort und schützt vor wunden Stellen
  4. Windweste / Regenjacke
  5. Socken: am besten aus Funktionsfasern
  6. Handschuhe: schützen die Hände beim Sturz
  7. Helm: gehört immer auf den Kopf, Stürze passieren auch bergauf
  8. Brille: Schützt vor UV-Strahlen und Dreck
  9. Schuhe
  10. Lange Radhosen: Sind vor allem bei kälterem Wetter sehr empfehlenswert

Besonders wichtig ist, dass an den Kontaktpunkten der Bekleidung (Sattel / Hose, Pedal / Schuh, Griff / Handschuh) keine Reibung oder Druck entsteht!

Schon eine Tagestour führt oft in entlegene Gebiete. Um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein, benötigen Sie einen ca. 20 Liter großen Rucksack.

Das kommt in den Rucksack:

  1. Trinken: Unbedingt genügend Flüssigkeit mitnehmen (Wasser gespritzt mit Apfelsaft oder anderen Säften eignet sich besonders gut)
  2. Essen: Die Essensvorräte sind natürlich abhängig von der Länge der Tour. Ein Energieriegel oder eine Banane für den kleinen Hunger sollten aber unbedingt mit auf die Tour.
  3. Handy
  4. Erste-Hilfe Set
  5. Pumpe: Das Lieblingsutensil aller Biker
  6. Schläuche: Fehlen Sie, kommt garantiert ein Plattfuß
  7. Reifenheber
  8. Kleines Universalwerkzeug
  9. Wechselkleidung
  10. Sonnenschutz: Bei schönem Wetter unentbehrlich

Was gibt es zu beachten:

ImSommer steigt vor allem meist am Nachmittag die Gewitterneigung. Anders als im Auto sind Mountainbikerin einem Gewitter nicht sicher und von einschlagenden Blitzen bedroht. Deshalb gilt: Wenn das Gewitter schon recht nah ist, gibt es nur eine Richtung – bergab. Wenn's schon über einem kracht und die Blitze durch den Himmel zucken: Schnell runter vom Bike und möglichst weit entfernt davon aufhalten – vor allem im freien Gelände. Wenn das Gewitter abgezogen ist, bleibt für Biker noch eine Gefahr: die rutschigen Trails.

Die Gefahr eines Gewitters muss dennoch nicht heißen, dass man bei möglicher Gewitterneigung zuhause bleiben muss. Im Sommer gewittert es meistens am Nachmittag, dann fährt man eben in der Früh! Aber man wird belohnt: der Moment, in dem der Himmel nach einem Gewitterregen aufreißt, ist doch etwas Wunderschönes.

Wichtig: Bitte informieren Sie Ihren Gastgeber oder Angehörige über die gewählte Route.

Zu guter Letzt: Ride on und viel Spaß bei Ihrer nächsten Bike Tour im Hotel Savoy in Wolkenstein / Gröden!