MMM Reihe

Messner Mountain Museum

Reinhold Messner's Museumreihe zum Thema Berg

Großes geschieht, wenn Mensch und Berg sich treffen (William Blake)

Was bedeuten die Berge für uns Menschen? Dieser Frage geht Reinhold Messner, seit Jahren einer der erfolgreichsten Bergsteiger der Welt, in seiner Museumsreihe MMM auf den Grund.

Dem Berg und dessen Kultur hat Reinhold Messner ein Museumsprojekt mit fünf ungewöhnlichen Standorten in der grandiosen Landschaft der Alpen gewidmet. Das Messner Mountain Museum ist eine Begegnungsstätte mit dem Berg, mit der Menschheit und letztlich auch mit sich selbst.


Die Museumskette beinhaltet fünf Museen:

  • MMM Firmian im Schloss Sigmundskron bei Bozen ist das Zentrum des Bergmuseums.
    (in ca. 1 Stunde erreichbar)
  • Das MMM Ripa im Schloss Bruneck befasst sich mit dem Thema Bergvölker.
    (in ca. 1 Stunde erreichbar)
  • MMM Juval auf Schloss Juval im Vinschgau, ist dem Mythos Berg gewidmet. 
    (in ca. 1,5 Stunden erreichbar)
  • MMM Dolomites, auf dem Monte Rite südlich von Cortina, befasst sich mit dem Thema Fels und dem Alpinismus in den Dolomiten.
    (in ca. 1,5 Stunden erreichbar)
  • MMM Ortles in Sulden widmet sich den Gletschern, dem Ewigen Eis.
    (in ca. 2 Stunden erreichbar)

Für weitere Informationen: http://www.messner-mountain-museum.it

 

Reinhold Messner, geboren am 17. September 1944 in Südtirol, bestieg bereits als 5-jähriger mit seinem Vater seinen ersten Dreitausender. Sein späteres Leben ist geprägt von Reisen in die Gebirge und Wüsten dieser Erde: Er hat zahlreiche Erstbegehungen durchgeführt, alle 14 Achttausender bestiegen, zu Fuß die Antarktis, Grönland der Länge nach, Tibet, die Wüsten Gobi und Takla Makan durchquert. Ihm geht es dabei um das Ausgesetztsein in der unberührten Natur und das Unterwegssein mit einem Minimum an Ausrüstung.

Heute lebt Messner mit seiner Familie in Südtirol und widmet sich seinem Projekt der MMM-Reihe.